Dank dir helfen wir in Berlin

Lesehunde im Einsatz für den ASB Berlin

Unvoreingenommen und wertungsfrei – diese Grundeigenschaft von Tieren hilft besonders den Lesehunde-Teams bei ihrer wertvollen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Denn mit den Lesehunden wird nicht nur frühzeitig die Begeisterung fürs Lesen geweckt, sondern auch die Lesefähigkeit und Selbstsicherheit gefördert. Hier erfahren Sie mehr über das tierisch spannende Projekt.

Mehr über den Einsatz der Lesehunde beim ASB

Seit 2017 sind die Lesehunde-Teams im Einsatz für den ASB in Berlin und arbeiten mit Schulklassen und Kita-Gruppen zusammen, um Kinder und Jugendliche für das Lesen zu begeistern. Zudem gab es auch erfolgreiche Einsätze in Einrichtungen für geflüchtete Menschen.

Die Lesehunde sind ein Mensch-Hund-Team und ergänzen sich als Partner. Die Tiere entfalten bei den Besuchen eine wohltuende Wirkung auf die Kinder. Lesehund® ist ursprünglich ein Partnerprogramm von R.E.A.D. (reading education assistance dogs) und ein ehrenamtliches Projekt des Vereins „Tiere helfen Menschen“. Sowohl der Hund als auch die Begleitperson haben eine spezielle Ausbildung. Die sog. Dreieckskonstellation zwischen Kind, Lesehund und Lesementor*in macht den Einsatz besonders effektiv.

Die Lesehunde-Teams helfen Kindern und Jugendlichen, indem sie schon frühzeitig Freude am Lesen wecken, Lesefähigkeiten verbessern, die Angst vor dem Vorlesen nehmen und für eine Selbstsicherheit im Umgang mit Mensch und Tier sorgen. Oft verbessern sich sogar die Schulnoten. Die Tiere und ihre menschlichen Begleiterinnen und Begleiter leisten also außergewöhnliches, und können in unterschiedlichen Einrichtungen eingesetzt werden, zum Beispiel in Schulen, Kitas und Bibliotheken, oder auch in Flüchtlingsheimen und Jugendvollzugsanstalten.

Die Arbeit der Lesehunde ist bei den Einrichtungen sehr gefragt, weil es den meisten Kindern und Jugendlichen einfach Spaß macht, einem Hund vorzulesen, ihn zu streicheln und in seiner Nähe zu sein. Ein großer Pluspunkt ist, dass das Tier zuhört, ohne zu kritisieren und zu korrigieren. Das baut bei vielen Kinder Ängste und Hemmungen ab, die durch Vorleseschwierigkeiten entstanden sind.  Gleichzeitig hilft es  ihnen dabei, den Lesefluss nicht zu unterbrechen, sobald Schwierigkeiten auftauchen.

Auf einen Blick: Einsatz der Lesehunde

Speziell qualifizierte Lesehunde-Teams

Die Lesehunde sind als Hund-Mensch-Team im Einsatz. Als Partner ergänzen sie sich dabei hervorragend. Sowohl Hunde als auch Begleitperson sind speziell ausgebildet und auf die Aufgabe und die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen vorbereitet. Die geschulten, kinderlieben Hunde rufen durch ihre beruhigende Art meistens eine sehr positive Wirkung bei den Lesekindern hervor.

Förderung der Lesefähigkeit und Selbstsicherheit

Die Arbeit der Lesehunde ist sehr effektiv und wirkungsvoll. Lesehunde können Kindern und Jugendlichen dabei helfen, sich frühzeitig fürs Lesen zu begeistern, die Lesefähigkeiten zu verbessern, Vorlesehemmungen zu überwinden, und selbstsicherer im Umgang mit Hunden und Menschen zu werden.

Einsatz an unterschiedlichen Orten

Der ASB-Berlin setzt das Lesehunde-Team vor allem in Grundschulen und Kitas erfolgreich ein. Aber auch verschiedene andere Einrichtungen, wie Bibliotheken, Flüchtlingsunterkünfte und Jugendvollzugsanstalten zählen zum Einsatzgebiet der Lesehunde.

Das berichten unsere Ehrenamtlichen

Agnes, ehrenamtliche Lesementorin, ASB-Rettungshundestaffel Berlin

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns!

kreis_kontakt_berlin_1170x780.png

Sarah Korst

Ehrenamtskoordination

Telefon : +493021307111

h/Wqp9S%}1.4*RU@^w8F5T]#[NrJW_uAv=m|q217/Ka%Ot6

ASB-Landesverband Berlin e.V.

Rudolfstraße 9
10245 Berlin