Dank dir helfen wir in Brandenburg

ASB-Rettungstaucherstaffel in Brandenburg

Üben, üben und immer wieder üben – denn im Notfall muss bei den Rettungstauchern des ASB in Brandenburg jeder Handgriff sitzen. 24 Einsatzkräfte von Jung bis Alt arbeiten am, im und unter Wasser Hand in Hand zusammen, um im Ernstfall Leben zu retten. In dieser generationenübergreifenden ehrenamtlichen ASB-Rettungstaucherstaffel zählt Vertrauen: zueinander und in das Team. Hier lernt jeder von jedem. Auf dieser Seite erfahren Sie mehr über das eingespielte und motivierte Team der ASB-Rettungstaucher.

Mehr über die ASB-Rettungstaucherstaffel

Wie wichtig die Arbeit der ASB-Rettungstaucherstaffel ist, zeigt sich Ende September 2019, als um 19 Uhr ein Wagen innerhalb weniger Minuten im Rathenower Stadtkanal versinkt. Nur das Autodach schimmert an der Wasseroberfläche, der Warnblinker leuchtet. Die Havel ist an dieser Stelle drei Meter tief, der Fahrer kann sich nicht selbst befreien. Anwohner alarmieren den Rettungsdienst. Ein Notarzt ist bereits zur Stelle, als weitere Einheiten der Feuerwehr, des THW, der Polizei und die Taucherstaffel des ASB Rathenows an der Unfallstelle eintreffen. Den Rettungstauchern gelingt es, den Fahrer aus dem Auto zu befreien. Der Mann hat an diesem Tag viele Schutzengel um sich: Sechs Personen reanimieren den leblosen Mann im Wechsel – nach 13 Minuten dann das kleine Wunder: Ein Herzschlag setzt ein. Dank der ehrenamtlichen Taucherstaffel des ASB konnte der Mann geborgen werden und hat überlebt. 

Im wasserreichen Havelland war bis zum Jahr 2015 diese „Hand in Hand Zusammenarbeit“ nicht möglich – eine professionelle Rettungstaucherstaffel gab es nicht. Vielmehr wurden für Einsätze Berufstaucher aus nächstgrößeren Städten angefordert. Mitunter ist erst ein Tag später nach versunkenen Personen gesucht worden – für eine Rettung viel zu spät. Acht Sporttaucher haben schließlich die Initiative ergriffen und unter dem Dach des ASB Rathenow die ehrenamtliche Rettungstaucherstaffel gegründet und die für den Rettungseinsatz nötigen Qualifikationen abgelegt.

Ihr Rettungseinsatz im September 2019 macht mehr als deutlich, wie unabdingbar eine qualifizierte Taucherstaffel in einer wasserreichen Region ist und dass ein enges sowie professionelles Zusammenspiel aller Beteiligten am, im und unter Wasser Leben retten kann.

Auf einen Blick: die ASB-Rettungstaucherstaffel

Seit 2015 ehrenamtlich im Einsatz

Seit dem 1. März 2015 leistet die Rettungstaucherstaffel des ASB Rathenow schnelle und qualifizierte Hilfe vor Ort, 24 Stunden täglich, sieben Tage die Woche, 365 Tage im Jahr – alles rein ehrenamtlich. Die Staffel ist im Katastrophenschutz des Landkreises Havelland im Bereich Wasserrettung und Wassergefahrenabwehr integriert und kann von der Leistelle in Potsdam alarmiert werden.

Eine der größten Einheiten im Land Brandenburg

In der Staffel sind 24 Einsatzkräfte, darunter zwölf ausgebildete Rettungstaucher, aktiv. Die Staffel zählt zu einer der größten Einheiten im Land Brandenburg. Die Einsatzgebiete erstrecken sich von Brandenburg an der Havel über das gesamte Havelland bis in die Prignitz.

Regelmäßige Übungen gehören dazu

Zweimal im Monat trifft sich die Staffel zum Ausbildungstraining am eigenen Übungssee in Großwudicke. Zusätzlich muss jeder Taucher jährlich 15 Tauchgänge mit bestimmten Schwierigkeitsgraden absolvieren wie Strömungs- und Nachttauchen oder das Tauchen an Wehranlagen. Die regelmäßigen Trainingseinheiten sind für die Rettungstaucher unabdingbar und geben ihnen selbst Sicherheit. Denn bei Such- oder Bergungseinsätzen tauchen sie oft nur in trüben Gewässern, müssen sich langsam am Boden vortasten, der dabei aufgewühlte Schlamm sorgt wiederum für noch schlechtere Sichtverhältnisse.
Nach dem großen Hochwasser im Havelland und in Sachsen-Anhalt hat die Staffel ihre Fähigkeiten und Kenntnisse zum Stabilisieren von Deichen durch Fort- und Ausbildungen erweitert.

Das berichten unsere Ehrenamtlichen

Rayk Sommer, 43 Jahre alt, ehrenamtlicher Leiter der Rettungstaucherstaffel, ASB-Wasserrettungsdienst Brandenburg

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns!

cindy_kreis_1170x780.png

Cindy Schönknecht

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon : 0331/60087965

E`z}UHe#'W3=@jpQC[V1.|v0a_{~n8rF]#[!JibOQYikGs&'YV1'Pmm|_~wXg^aVEW'

ASB-Landesverband Brandenburg e.V.

Försterweg 1
14482 Potsdam